Miracle Amadi

1. Vorsitzende, Miracle Amadi, Gründerin des Vereins

„Menschen in allen Ländern der Erde eine gute Bildung zu ermöglichen und eine lebenswerte Heimat zu bieten ist eine unabdingbare Voraussetzung für eine friedliche Welt.
Auch ein langer Weg beginnt mit einem ersten Schritt. Daher habe ich 2007 mit dem Bau einer Schule in meiner Heimat, Nigeria, begonnen, um sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen menschliche Wärme, unsere Werte, Bildung und so die Chance auf eine lebenswerte Zukunft anzubieten.“

 

 

 

 

Stephen von Roesgen

Stephen von Roesgen, Kassenwart, Steuerberater von Miracle´s Hilfsprojekt e. V.

„Es motiviert mich, mit meinen beruflichen Erfahrungen Menschen in Not helfen zu können. Das Projekt setzt – hochaktuell – bei den
Flüchtlingsursachen an.“

 

 

 

 

 

Claus Wotruba

Claus Wotruba, Redakteur der Mittelbayerischen Zeitung in Regensburg, Leiter Medien und Kommunikation

„Jeder liebt sein Zuhause. Jeder sollte zuhause gute Möglichkeiten haben. Das beginnt mit Schule und Ausbildung und ist eine globale Sicht, die allen hilft. Miracle hat diese Sicht und vollbringt einfache Wunder. Deswegen unterstütze ich sie so gut ich kann!“

 

 

 

 

 

Peter Bonting

Peter Bonting, Kassenprüfer, General Management, Marketing & Finanzen in multinationalen Konzernen in Europa und USA.

„Ich kam zu diesem Projekt, da ich das Engagement der Gründerin, Miracle Amadi, sehr schätze. Die Ergebnisse, die sie bis jetzt erreicht hat, sind erstaunlich. Ich bin der festen Überzeugung, dass Bildung eine der besten Möglichkeiten ist, um Menschen in Not zu helfen, damit sie sich selbst und anderen helfen können.“

 

 

 

 

Martin Schubert

Martin Schubert, Beratung und Moderation, Dozent an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg.

„Fortschritt für Afrika kann auf Dauer nur von Afrikanern geleitet werden. Miracle ist eine wunderbare Brücke zwischen den Kulturen, die Hilfe zur Selbsthilfe direkt ans Ziel führt.“

 

 

 

 

 

 

Dr. Thomas Bächer

Dr. Thomas Bächer, Chefarzt, Internist und Allgemeinmedizin, unterstützt uns bei Fundraising

„Hilfe für Afrika ist nur zukunftsträchtig durch Selbsthilfe. Dazu bietet Bildung die beste Voraussetzung und kann schon bei den kleinsten der Gesellschaft den Grundstein dazu legen. Miracle‘ Hilfsprojekt setzt genau da an und hat mit Miracle Amadi eine unermüdliche Mitstreiterin im Kampf gegen Armut und gesellschaftliches Elend in Nigeria gefunden. Deshalb helfe ich.“

 

 

 

 

 

Peter Kirsch

Peter Kirsch, Hochbauingenieur im Baudezernat der Stadt Regensburg

„Ich unterstütze das Schulprojekt von Miracle Amadi, weil es eines der größten Probleme der Gegenwart, die Flüchtlingskrise, dort bekämpft, wo es entsteht. Das Projekt ist überschaubar, es gibt keine Reibungsverluste. Jeder gespendete Cent geht dorthin, wo er hinsoll. Nigeria ist reich an Bodenschätzen, Nigeria ist fruchtbar. Es könnte ein wohlhabendes Land sein. Das Kapital, welches fehlt, ist Bildung für alle. Der Weg dorthin ist weit und schwierig. Doch auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Miracle Amadi hat ihn schon getan. Unterstützen wir sie.“

 

 

 

 

Annette Halm

Annette Halm

„Lange war ich auf der Suche nach einer Hilfsorganisation, die den Menschen in ihrem jeweiligen Land nicht etwas von außen überstülpen möchte, sondern die die Gegebenheiten vor Ort kennt und die Ressourcen des Landes und der Menschen zur Selbsthilfe nutzt. Als ich Miracle´s Hilfsprojekt kennenlernte, fand ich genau ein solches Hilfsprojekt.  Durch die Arbeit, die Miracle´s Hilfsprojekt leistet, können Korruption im Land und die Abhängigkeit der Länder Afrikas, insbesondere Nigerias, von den Westmächten, auf Dauer reduziert werden. Hierfür engagiere ich mich gerne.“

 

 

 

 

Julia Hertlein

Julia Hertlein, Event-Managerin

„Bei Miracles Hilfsprojekt mitzuarbeiten, ist eine wundervolle Erfahrung. Zum einen ist das Projekt zu 100 Prozent transparent. Man sieht genau wohin die Spenden gehen. Zum anderen ist Miracle mit ihrer Eigeninitiative ein echtes Vorbild. Miracle strahlt sofort eine große Herzlichkeit und Wärme aus. Gleichzeitig ist die Arbeit mit ihr effektiv und wir schaffen in vielen kleinen Schritten etwas Großes voranzutreiben. Es freut mich sehr, in der Öffentlichkeitsarbeit des Projekts mitwirken zu können.“

 

 

 

 

Erich Parzefall

Erich Parzefall, Musiker und Digitalnomade

„Menschen im Herzen zu berühren ist ein wundervolles Erlebnis. Als Musiker erlebe ich das auf der Bühne  und schöpfe viel Kraft daraus. Miracle ist auch ein Mensch der etwas bewegen und jemanden berühren oder verzaubern kann. Ihr Engagement für ihre Heimat ist einzigartig, Hilfe landet dort wo sie gebraucht wird – ohne Zwischenstopps. Diese Arbeit zu unterstützen ist besonders – besonders schön und besonders befriedigend.“

 

 

 

 

 

Simone Kilian

Simone Kilian, Dipl.-Betriebswirtin, unterstützt bei Buchhaltung und Organisation

„Ich wollte schon immer mehr tun für die Gesellschaft besonders in Entwicklungs- oder Schwellenländern
Miracle als Person und ihr Projekt haben mich überzeugt nicht nur vom Verstand sondern auch von Herzen
Ich freue mich dass ich einen kleinen Beitrag zu dem Projekt leisten kann.“

 

 

 

 

 

Simone Ammersdorfer

Simone Ammersdorfer. Architektin, Kooperation mit Hilfs­organisationen: Ingenieure ohne Grenzen, Fundraising, Öffentlichkeitsarbeit.

„Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut“ (Laozi)