Dank eigenem Solarstrom energieautark

Zu Jahresbeginn konnte ein langgehegter Traum des Vereins verwirklicht werden: mittels selbst produziertem Solarstrom den Energiebedarf unserer Schule weitgehend zu decken.

Die Solaranlage konnte nach monatelangen Vorplanungen im Januar 2020 erfolgreich installiert werden. Getreu unserer Mission für lokale Wertschöpfung haben wir 7 Arbeiter vor Ort mit der Montage für 3,5 Wochen beauftragt. Mittels der Solaranlage können wir nun unseren eigenen Strom generieren, was mehrere Vorteile bringt. Zum einen verringern wir unsere laufenden Kosten, da jetzt weniger Diesel für die Generatoren benötigt wird. Zum anderen garantieren wir eine stetige Stromversorgung.

Um sorgfältig mit der Solaranlage umzugehen, haben wir entschieden, dass die Solaranlage im Zeitraum von 4 Uhr morgens bis 11 Uhr am Vormittag ausgeschaltet wird, um die Solarzellen wieder aufzuladen. Mit diesem Strom wird der Brunnen, das Computerlabor sowie die Ventilatoren betrieben sowie Licht für die Klassenräume und Straßenbeleuchtung bereitgestellt.

Wir möchten uns nochmal sehr herzlich bei der Daimler Stiftung für die großzügige finanzielle Unterstützung bedanken, die uns Vieles ermöglicht hat.

Ähnliche Artikel

Newsletter Juli 2023

Liebe Freunde, Liebe Unterstützer*innen, im Juli besuchte Miracle mit drei weiteren Vereinsmitgliedern unsere Schule in Benin City, Nigeria. Wie versprochen, berichten wir in dieser Ausgabe

Mehr dazu »

Newsletter Juni 2023

Liebe Freunde, Liebe Unterstützer*innen, wieder einmal melden wir uns bei euch, um über unsere Arbeit und die jüngsten Entwicklungen unseres Projektes in Nigeria zu berichten.

Mehr dazu »

Newsletter April 2023

Liebe Freunde, Liebe Unterstützer*innen, während sich bei uns langsam aber sicher der Frühling bemerkbar macht, haben für unsere Schüler*innen in Nigeria gerade ihre Ferien begonnen.

Mehr dazu »