Neuigkeiten von meinem aktuellen Besuch in Benin City

Liebe Mitglieder & UnterstützerInnen, liebe Freunde von Miracle´s Hilfsprojekt,

seit Mitte Februar bin ich nun wieder zurück aus Nigeria. Endlich komme ich dazu, euch von den spannenden Fortschritten zu berichten.

Schulbusse:

Da unser alter Schulbus aufgrund der Belastung durch die schlechten Straßenzustände zunehmend ausfiel, mussten wir nun zwei weitere gebrauchte Busse kaufen. Diese haben wir herrichten lassen und sie sind bereits in Betrieb. Wir konnten den alten Schulbus nicht weggeben. Daher haben wir ihn erneut repariert und entschieden, dass der alte Bus einmal die Woche genutzt wird und die Neuen jeweils zweimal die Woche. So können wir die Einsätze der einzelnen Busse reduzieren und unseren Schulkindern wieder einen sicheren Schulweg gewährleisten.

Einrichtung des Internats:

Drei derzeit ungenutzte Klassenräume haben wir vorübergehend als Internat hergerichtet, um Schülern mit langem Schulweg oder schwierigen Familienverhältnissen weiterhin den Schulbesuch zu ermöglichen. Es hat nun 16 Betten, 8 für Mädchen und 8 für Jungs. Jedes Kind hat einen eigenen Spind für Kleidung, Schuhe und Sonstiges. Der dritte Raum dient als Aufenthaltsbereich für alle Kinder, darin befinden sich ein großes L-förmiges Sofa mit Platz für 10 Personen sowie ein kleines Sofa mit Platz für 3 Personen. Außerdem gibt es einen Fernseher und einen kleinen Wohnzimmertisch. Der Bau des Internats, welches sich hinter dem Schulgebäude befindet, wird bereits verwirklicht.

Solaranlage:

Die Solaranlage konnte im Januar erfolgreich installiert werden. Hierfür wurden 7 Arbeiter für 3,5 Wochen beschäftigt. Durch die Solaranlage können wir nun unseren eigenen Strom generieren und somit unsere laufenden Kosten verringern, sowie eine stetige Stromversorgung garantieren. Mit diesem Strom werden der Brunnen und die Ventilatoren betrieben, Computerunterricht ermöglicht bzw. Licht für die Schulklassen sowie für die Straßenbeleuchtung bereitgestellt.

Corona in Nigeria:

Nigeria hat derzeit eine geringe Zahl an Infektionen zu verzeichnen. Trotz dieser positiven Meldung hat die Regierung vorbeugend beschlossen alle Schulen und Kindergärten ab Montag, den 23.03. für vier Wochen zu schließen. Wir unterstützen diese Entscheidung sehr, da die Gesundheit unserer Schulkinder oberste Priorität hat. Die Lerninhalte für das aktuelle Schuljahr sind bereits komplett erarbeitet worden. Lediglich die SchülerInnen aus der Oberstufe müssen die Prüfungen nachschreiben. Die nigerianische Regierung geht mit der aktuellen Situation verantwortungsvoll um. Aufgrund der Ebola-Krise von 2014 hat das Land viele Maßnahmen getroffen, um für Krisen, wie nun die Coronapandemie, besser gewappnet zu sein.

Wieder zurück in Regensburg haben wir von der Schulleitung die erfreuliche Nachricht erhalten, dass sich die Zahl unserer Schulkinder von 230 auf 257 erhöht hat. Dies ist auch euer Verdienst. Daher möchten wir uns herzlich bei Euch für all die Unterstützung bedanken!

Eure Miracle

Kommentieren