Viele nigerianische Kinder arbeiten statt zur Schule zu gehen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp

Eine der Momente, die Miracle dazu motivieren und auch inspirieren, das Projekt schier unermüdlich weiter zu erhalten: auf Ihrer Rundreise begegnete Sie dieser Familie mit ihrer 13-jährigen Tochter bei der Arbeit im Hof ihres Hauses. Miracle’s erster Gedanke war „Zu dieser Uhrzeit sollte die Tochter eigentlich im Unterricht sein und nicht bei der Feldarbeit helfen müssen!“. Genau solche Augenblicke sind es, die Miracle und uns motivieren, unsere eigenen Grenzen und die des Projekts immer weiter auszuweiten und uns selbst zu fordern – wir haben diese Gelegenheit übrigens genutzt und das Mädchen/ihre Eltern davon zu überzeugen, kostenfrei unsere Schule zu besuchen. Sie besucht unsere Schule nun seit über 3 Jahren und ist auf dem besten Weg ihren Abschluss zu erhalten, ohne dafür einen Naira gezahlt zu haben.

Ähnliche Artikel

Willkommen, Miriam Dattke!

Die erfolgreiche Läuferin der LG Telis Finanz ist ab sofort Botschafterin für Miracles Hilfsprojekt. Warum, weshalb und wieso erzählt die Nachwuchs-Europameisterin in unserem Interview. .

Mehr dazu »